Skip to main content

Strahlfäule beim Pferd erkennen und Behandlung der Krankheit

Gesunde Hufe sind für die Fortbewegung Ihres Pferdes essenziell. Ohne sie könnten die Tiere in der freien Wildbahn nicht überleben, sich nicht auf Nahrungssuche begeben oder vor Gefahren fliehen.

Hufkrankheiten wie Strahlfäule stellen für die Gesundheit und Wohlbefinden Ihres Tieres daher eine besondere Bedrohung dar. In diesem Ratgeber erfahren Sie die Ursachen der Erkrankung Strahlfäule beim Pferd, wie Sie die Krankheit erkennen und richtig behandeln können.

Ratgeber – Der Strahl des Pferdes und seine Aufgaben

Eine wichtige Aufgabe im Bewegungsapparat der Pferde übernimmt der sogenannte Strahl. Der Strahl ist für die Gesunderhaltung der Hufe und somit der Füße des Pferdes enorm wichtig. Zudem hat er die Aufgabe, Belastungen wie beispielsweise Sprünge oder auch das eigene Körpergewicht bei körperlicher Betätigung abzufangen und somit die Gelenke des Tieres zu schonen.

Empfehlenswerter Online-Audio-Kurs

Strahlfäule Pferd

Zum Audiokurs

Der Strahl ist mit seiner charakteristischen V-Form leicht zu erkennen. An den Seiten und in der Mitte befindet sich jeweils eine Strahlfurche, wodurch der Strahl zur Sohle abgegrenzt wird. Wollen Sie Fehlstellungen des Hufs oder Hufkrankheiten wie Strahlfäule beim Pferd entgegenwirken, ist die regelmäßige Pflege des Hufs daher ebenso wichtig wie die tägliche Pflege des Fells zur Vorbeugung von Parasiten oder die richtige Fütterung zur Mineralstoffversorgung der Pferde.

Was ist Strahlfäule und wie entsteht Strahlfäule beim Pferd?

Strahlfäule Pferd

Bei Strahlfäule handelt es sich um eine von Bakterien ausgelöste Krankheit der Hufe, die unterschiedliche Ursachen haben kann. Dabei vermehren sich die Bakterien hauptsächlich in der Strahlfurche von Pferden was die Hufgesundheit stark beeinträchtigen kann, vor allem wenn keine oder die falsche Behandlung erfolgt. Die Strahlfäule entsteht grundsätzlich bei mangelnder Pflege des Hufs oder wenn der Huf keinen oder zu wenig Sauerstoff erhält.

Dabei dringen Bakterien in den geschwächten Huf ein und verursachen die Strahlfäule. Zur Vermeidung von Strahlfäule reicht es jedoch oft nicht aus, nur eine der möglichen Ursachen zu bekämpfen. Vielmehr ist ein ganzheitlicher Ansatz zur Bekämpfung der Bakterien die richtige Lösung. Erfahren Sie in diesem Ratgeber die häufigsten Ursachen für Strahlfäule.

Unregelmäßige Reinigung des Stalls begünstigt Strahlfäule

Strahlfäule Pferd

Sind die Hufe bzw. der Strahl ständig feuchtem Boden sowie Exkrementen ausgesetzt, steigt das Risiko einer Strahlfäule beim Pferd. Das im Urin enthaltene Ammoniak schädigt den Huf der Pferde und greift diesen an. Kot von Pferden enthält sogenannte Fusobakterien.

Diese natürlich im Darm vorkommenden Bakterien werden ausgeschieden und kommen so am Boden mit dem Huf und somit dem Strahl in Kontakt, welcher durch Zusammendrücken des Pferdekots nicht mehr ausreichend Sauerstoff erhält, was Strahlfäule verursachen kann. Ein feuchter verunreinigter Boden bildet also beste Vermehrungsmöglichkeiten für Bakterien.

Vernachlässigung der täglichen Hufpflege kann zu Strahlfäule beim Pferd führen

Eine ebenso wichtige Rolle bei der Entstehung von Strahlfäule spielt mangelhafte Reinigung der Hufe. Werden diese zu unregelmäßig mit einem Hufkratzer gereinigt, können nicht nur eingetretene Steine den Huf verletzen, sondern auch Schlamm und andere Verunreinigungen können dem Huf schaden.

Durch die geringere Sauerstoffzufuhr finden Bakterien ein perfektes Umfeld und beste Bedingungen für die Bildung von Strahlfäule vor. In diesem Fall müssen Sie oder der Tierarzt das Problem unbedinbgt behandeln.

Empfehlenswerter Online-Audio-Kurs

Strahlfäule Pferd

Zum Audiokurs

Zu seltenes Aufsuchen des Hufschmieds oder falsche Behandlung

Auch unregelmäßige Besuche beim Hufschmied können weitreichende Folgen wie beispielsweise die
Bildung von Strahlfäule mit sich bringen. Die Aufgabe des Hufschmieds ist es, die Hufe des Pferdes
so zu bearbeiten, dass der Fuß des Pferdes die korrekte Stellung hat. Waltet der Schmied zu selten
oder überhaupt nicht seines Armtes, können sich Bakterien leichter verbreiten und so die Bildung
der Strahlfäule begünstigen.

Aber auch die Auswahl des falschen Beschlags oder eine falsche Behandlung durch den Hufschmied können Strahlfäule verursachen. Wird das falsche Eisen gewählt und somit ein zu großer Druck auf den Strahl ausgeübt oder dieser mit einer unzureichenden Menge an Sauerstoff versorgt, können die Fäulnisbakterien leichter in den Huf eindringen und so die Strahlfäule beim Pferd verursachen.

Falsche Ernährung der Pferde als Auslöser für Strahlfäule

Strahlfäule Pferd

Falsche Ernährung gehört ebenfalls zu den möglichen Ursachen bei der Entwicklung von Strahlfäule. Durch zu wenig Zink in der aufgenommenen Nahrung kann das Wachstum des Hufs beeinträchtigt werden und vor allem zur Fellwechselzeit (erhöhter Zinkbedarf) das Risiko für Strahlfäule ansteigen. Eine gesunde und artgerechte Ernährung der Pferde sorgt grundsätzlich für ein starkes Immunsystem.

Eine bedarfsgerechte Fütterung kann neben Strahlfäule noch andere Krankheiten wie Koliken verhindern und sollte daher immer im Fokus stehen, wenn es um die Gesundheit Ihres Tieres geht. Lesen Sie hierzu auch gerne unseren Ratgeber für gesunde Pferdenahrung.

Zu wenig Bewegung fördert Strahlfäule

Wie beim Menschen kann auch bei Pferden zu wenig Bewegung schädlich sein. Sie führt dazu, dass der Huf zu wenig durchblutet wird, was die Bildung von wichtigem Horn verhindert. Der Strahl wird dadurch geschwächt und entsprechend anfälliger für Strahlfäule.

Strahlfäule beim Pferd: So erkennen Sie die Krankheit

Eine auftretende Strahlfäule erkennen Sie an einer Veränderung der Strahlfurche. Die Strahlfurche wird tiefer und enger. Zusätzlich ist bei einer Strahlfäule ein sehr unangenehmer, fauliger Geruch vernehmbar. Der Strahl verfärbt sich schwarz und das Horn löst sich ab, sodass weitere Hohlräume und Öffnungen entstehen.

Empfehlenswerter Online-Audio-Kurs

Strahlfäule Pferd

Zum Audiokurs

Ist die Krankheit bereits weit fortgeschritten, beginnen die Pferde zu lahmen. Die Auflösung des Strahls verursacht bei Bewegung und Belastung starke Schmerzen, weshalb Pferde versuchen, den Huf zu entlasten. Durch das Humpeln des Pferdes werden die Füße allerdings noch weniger durchblutet. Es kommt zu einem regelrechten Teufelskreis, der unbedingt durchbrochen werden muss.

Tierarzt Diagnose Strahlfäule beim Pferd: Behandlung und die nächsten Schritte

Sobald bei Ihren Pferden Strahlfäule beim Tierarzt diagnostiziert wird, ist eine schnelle und richtige Behandlung beim Tierarzt wichtig. Den Fäulnisbakterien ist sofort jegliche Lebensgrundlage zu entziehen, damit sie sich nicht weiter verbreiten können.

Die verschiedenen Entstehungsbereiche der Bakterien, wie beispielsweise der Boden, sollten genau beim Tierarzt unter die Lupe genommen werden, damit die Ursachen für die Strahlfäule gefunden werden können. Dies gelingt am besten, indem auf verschiedene Weisen für eine bessere Sauerstoffversorgung des Hufs gesorgt wird.

Stallhygiene und trockener Boden

Strahlfäule Pferd

Da es oftmals notwendig ist, mehrere Bereiche anzupassen, sollte der weitere Krankheitsverlauf der Strahlfäule genau beobachtet und getroffene Mittel eventuell weiter optimiert werden. Zunächst ist für einen trockenen Boden zu sorgen, damit die Pferde nicht mehr im Schlamm oder Kot stehen müssen.

Regelmäßige Reinigung und Ausmisten des Stalls ist auch ein Mittel und sollten daher täglich auf dem Plan stehen, um die Hufgesundheit Ihres Pferdes wiederherstellen zu können. Die Bakterien kommen vor allem im Kot vor und lieben eine feuchte Umgebung. Daher ist ein trockener und vor allem sauberer Boden von hoher Bedeutung, um die Strahlfäule zu bekämpfen.

Beim Hufschmied behandeln lassen

Eine weiteres Mittel bei Strahlfäule ist eine Bearbeitung des Hufs durch einen Hufschmied. Der Hufschmied hat die Mittel dazu bzw. ist in der Lage, die betroffenen Bereiche des Hufs vom gesunden Horn zu unterscheiden und den Huf entsprechend zu korrigieren bzw. zu behandeln.

Empfehlenswerter Online-Audio-Kurs

Strahlfäule Pferd

Zum Audiokurs

Durch Entfernung von verfaultem Horn erhält der Huf wieder eine höhere Versorgung mit Sauerstoff, sodass sich die Fäulnisbakterien schlechter vermehren können. Eine gleichzeitige Anpassung des Beschlags kann in diesem Zuge gleich einer weiteren Erkrankung entgegenwirken.

Regelmäßige Bewegung ist auch ein Mittel

Um bei Strahlfäule die Durchblutung der Hufe zu fördern, ist regelmäßige Bewegung von Pferden sehr wichtig. Daher sollte immer darauf geachtet werden, dass ihr Tier stets genug Auslauf bekommt, um einer Strahlfäule entgegenzuwirken.

Kupfersulfat

Strahlfäule Pferd

Ergänzend zu diesen Maßnahmen und Mittel sollte eine Behandlung der Strahlfäule beim Pferd mit desinfizierenden Arzneimitteln erfolgen. Hierbei sollte besonderes Augenmerk auf die Strahlfurche gelegt werden, da sich Fäulnisbakterien in Ritzen gerne vermehren.

Hierfür eignet sich beispielsweise Kupfersulfat in Kombination mit einer Mullbinde besonders gut. Kupfersulfat regt die Bildung von Horn an. Allerdings ist darauf zu achten, dass das Kupfersulfat nicht in den Blutkreislauf des Pferdes gelangen darf und durch die Strahlfäule verfaulte Partien vorher entfernt werden müssen.

Tägliche Hufpflege

Doch nicht nur die Behandlung mit Desinfektionsmitteln ist bei Strahlfäule unabdingbar: Auch die normale, tägliche Reinigung und Hufpflege sollte konsequent durchgeführt werden, um der Strahlfäule die Stirn zu bieten.

Ratgeber – Strahlfäule beim Pferd: So beugen Sie die Erkrankung vor

Strahlfäule Pferd

Eine wichtiges Mittel, um der Erkrankung Strahlfäule zu begegnen, ist die Hufpflege. Sie sollte jeden Tag vorgenommen werden. Vorbeugend kann auch ab und an mit desinfizierenden Mitteln wie Kupfersulfat gearbeitet werden.

Damit die Hufe von Pferden nicht ständig in Kontakt mit Kot oder Urin kommen, ist die regelmäßige Säuberung des Stalls im Falle einer Strahlfäule besonders wichtig. Die Einstreu und der Boden sind stets trocken zu halten, damit die Fäulnisbakterien keine Lebensgrundlage mehr haben. Weitere Infos zum Thema Einstreu für das Pferd können Sie über diesen Artikel abrufen.

Empfehlenswerter Online-Audio-Kurs

Strahlfäule Pferd

Zum Audiokurs

Hufschmied

Doch auch eine regelmäßige Bearbeitung des Strahls und Hufe durch den Hufschmied ist bei der Erkrankung Strahlfäule mindestens genauso wichtig. Da das Horn der Hufe (wie bei uns Menschen der Fingernagel oder das Haar) ständig wächst, muss der Huf regelmäßig angepasst werden, damit Fehlstellungen korrigiert und eventuell kranke Teile des Hufs direkt entfernt werden können.

Dies sorgt für die notwendige Sauerstoffversorgung des Strahls und entzieht Krankheitserregern den Nährboden. Der Strahl kann durch die Wahl des richtigen Beschlags zudem weiter entlastet werden und einer Strahlfäule vorbeugen.

Gesunde Ernährung und Bewegung

Strahlfäule Pferd

Damit das Horn der Hufe gegen die Erkrankung Strahlfäule widerstandsfähiger wird, ist eine ausgewogene Ernährung ebenfalls wichtig. Wird den Pferden Futter mit einem hohen Anteil an Zink zur Verfügung gestellt, wird das Horn widerstandsfähiger gegen die Strahlfäule.

Achten Sie bei Erkrankung Strahlfäule zudem auf ausreichende und regelmäßige Bewegung. Wird der Huf besser durchblutet, kommt das den Pferden und deren Hufzustand definitiv zugute.

Fazit

Sie wollen noch mehr über die Erkennungsmerkmale der Strahlfäule beim Pferd erfahren, welche Ursachen diese hat und wie Sie diese Krankheit behandeln können? Dann melden Sie sich noch heute zum Online Audio-Kurs bzw. Ratgeber „Die Magie der Heilpflanzen“ an und erfahren Sie, wie man mit den empfohlenen Heilpfanzen verschiedene Pferdekrankheiten alternativ behandeln kann.

Empfehlenswerter Online-Audio-Kurs

Strahlfäule Pferd

Zum Audiokurs

In diesem Online Audio Ratgeber erfahren Sie von unseren Experten alles rund um dass Thema Heilpfanzen, die Vorbeugung und die Bekämpfung diverser Pferdekrankheiten, wie z.B. Strahlfäule beim Pferd. Weitere Ratgeber zu Themen wie Fellpflege und Ektoparasiten empfehlen sich als Ergänzung. Nutzen Sie den Online Audio Ratgeber und verbessern Sie die Gesundheit Ihrer Tiere – sie werden es Ihnen danken!

Produktempfehlungen